" Sprache & Karriere "

  • Beruf als Weg zur Integration

    Im Sommer erst vermeldeten Rundfunk, Zeitungen und Fernsehen, das tausende Ausbildungsplätze auch in diesem Jahr unbesetzt sind und wohl bleiben. Rund 24 000 Ausbildungsplätze waren etwa im Handwerk zum September 2014 noch verfügbar. Bei der Bundeskonferenz „Chance Beruf – Zukunft der beruflichen Bildung gestalten“ tauschten sich im Juli rund 400 Fachleute aus Praxis und Wissenschaft zur […]


  • Call for Papers: 5. Bremer Symposion zum Fremdsprachenlernen und – lehren an Hochschulen

    Inhalt und Vielfalt – neue Herausforderungen für das Sprachenlernen und ‑lehren an HochschulenCall for Papers  Internationale Verflechtungen und Kooperationen, aber auch verstärkte Wanderungsbewegungen in Europa und der Welt machen die Hochschulen bunter – sprachlich und kulturell. Damit verändern sich auch die Anforderungen an die Sprachvermittlung. Auf der einen Seite sollen heterogene und mehrsprachige Lerngruppen so „bedient“ […]


  • From Caracas to Koblenz: “There’s always a way and a how”

    Alejandro Carrizo’s experience report Alejandro Carrizo is 40-years-old. He was born in Caracas, Venezuela, and was raised both in Irvine-California, USA – until he was five years of age – and Caracas. Alejandro is a physical therapist and through competitive swimming had the opportunity to visit many countries in Central and South America. But this […]


  • Sprache des Monats: Spanisch

    Von Äquatorialguinea über Panama und Chile bis zur Westsahara: In 23 Ländern ist Spanisch die offizielle Amtssprache. Dass sich die iberoromanische Sprache mit den  Eigenbezeichnungen español [espaˈɲol] und castellano [kasteˈʎano] von Spanien aus rund um den Globus ausbreitete, spiegelt die historische Entwicklung wider: Ab dem 15. Jahrhundert reichte das spanische Kolonialreich von Amerika über Afrika […]


  • Berufsbild: Übersetzer für die Europäische Kommission

    „Der spannendste Ort ist die Kantine. Ich bin ja lange dabei, anfangs konnte ich alle Sprachen, die ich in der Mittagspause hörte, richtig zuordnen. Nun fällt es mir schwerer, zum Beispiel zwischen Slowakisch und Tschechisch zu unterscheiden. Einige der Kollegen wenden die Sprachverwirrung ins Produktive. Es gibt einen Deutsch-Tisch in der Kantine in Brüssel: Dort […]


  • Erfahrungsbericht: Maites „Tanz unterm Sternenhimmel“ auf Sizilien

    Maite Fischer ist 24 Jahre alt und studiert Erziehungswissenschaften und Italienisch an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Um ihre Sprachkenntnisse auszubauen, verbrachte sie mehrere Monate auf Sizilien, der größten Insel des Mittelmeers. Was sie dort erlebt und wie sie ihren Auslandsaufenthalt organisiert hat, berichtet sie dem SprachenNetz. Erfahrungsbericht von Maite Fischer Fast acht Monate arbeitete ich […]


  • Berufsbild: Reisejournalist

    Weltweit unterwegs sein, in fremde Kulturen eintauchen, ungewöhnliche Menschen treffen und ihre Geschichten erzählen: Für viele Berufseinsteiger klingt die Tätigkeit als Reisejournalist wie ein Traumjob. Für die Wahl-Berlinerin Anja Martin gehört die journalistische Arbeit im Ausland zum beruflichen Alltag. „Etwa ein Drittel meiner Arbeitszeit entfällt auf Reisegeschichten, zurzeit vielleicht auch die Hälfte“, erklärt die freie […]


  • Sparen bei Sprachkursen mit der Bildungsprämie

    Einen Sprachkurs belegen kann teuer werden. Um die Chancen im Beruf zu verbessern unterstützt das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) Erwerbstätige, die aufgrund ihres Einkommens eine Weiterbildung nicht ohne weiteres finanzieren können, mit der sogenannten Bildungsprämie. Sprachkurse und andere Fortbildungen, die der Weiterbildung dienen, werden hiermit gefördert. Die Hälfte zahlt der Staat Der Staat […]


  • Das Angebot deutscher Hochschulen im Ausland wächst

    Im Ausland haben deutsche Universitäten einen guten Ruf. Immer mehr Studierende nutzen daher transnationale Studienangebote deutscher Hochschulen. Sie studieren zum Beispiel an kooperierenden Partneruniversitäten oder bi-nationalen Hochschulen mit Beteiligung deutscher Hochschulen in Ländern wie Ägypten, Vietnam, Singapur, der Türkei oder auch Ungarn. Kostengünstige Alternative zum Studium in Deutschland Dass Akademiker von transnationaler Bildung profitieren, legt […]


  • Erfahrungsbericht: Valeries „Selbstfindungsjahr“ in Brasilien

    Erfahrungsbericht von Valerie Sawatzki Valerie Sawatzki ist 19 Jahre alt und kommt ursprünglich aus Schwerin. Am liebsten würde sie zum kommenden Wintersemester in Münster „CALA“ (Curso Alemão-Latinoamericano de Administração) – einen lateinamerikanischen Studiengang für BWL mit einem Doppelabschluss in Deutschland und Brasilien – studieren. Wie sie zu diesem Entschluss gekommen ist, beantwortet Valerie in einem […]


SprachenNetz